Produktprogramm deutlich erweitert
Bedienung Industriemaschine
Bild: ©industrieblick/fotolia.de

Das Automatisieren von Herstellungsverfahren bietet mehrere Vorteile für Unternehmen: Sie profitieren sowohl von höherer Produktivität als auch zuverlässigeren Abläufen und einer besseren Produktqualität. Gleichzeitig sind automatisierte Prozesse eine wichtige Voraussetzung, um die steigenden Kundenansprüche zu erfüllen. So lässt sich z.B. die individualisierte Massenfertigung nur mit möglichst geringem Personaleinsatz kostengünstig verwirklichen.

Eine erfolgreiche Automatisierung erfordert allerdings optimale Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine. Panel PCs, Industriemonitoren und Embedded PCs kommen deshalb eine Schlüsselfunktion zu: Sie visualisieren Betriebszustände und erlauben die einfache Steuerung komplexer Prozesse. Mit der Übernahme des Automatisierungsspezialisten CRE Rösler Electronic hat Rose Systemtechnik aus Porta Westfalica sein Produktprogramm noch einmal deutlich erweitert. Das Unternehmen kann seinen Kunden jetzt individuelle HMI (Human Machine Interface)-Komplettlösungen aus einer Hand bieten. Im Portfolio befindet sich das gesamte Paket aus Steuergehäuse, IPC und Tragarmsystem.

Rose Systemtechnik GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: KUKA AG
Bild: KUKA AG
Großauftrag unterzeichnet

Großauftrag unterzeichnet

Kuka und Ford Otosan in der Türkei unterzeichnen einen neuen Rahmenvertrag über die Lieferung von mehr als 700 Robotern für die nächste Generation elektrischer und vernetzter Ford-Nutzfahrzeugprojekte in den Ford-Werken in Kocaeli.

Bild: Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG
Bild: Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG
Anwenderstory: Optimiertes Spänehandling

Anwenderstory: Optimiertes Spänehandling

Euler Feinmechanik produziert qualitativ hochwertige Aluminiumprodukte für die vorwiegend aus der optischen Branche stammenden Kunden. Eine Brikettieranlage von Ruf steigert zusätzlich die Wirtschaftlichkeit bei der Zerspanung des Lohnfertigers. Das automatisch arbeitende System macht aus voluminösen und nassen Aluspänen kompakte und weitgehend trockene Briketts, die als wertvoller Sekundärrohstoff vermarktet werden.

Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge
Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge
Fachartikel: Global Player mit schwäbischem Tüftlergeist

Fachartikel: Global Player mit schwäbischem Tüftlergeist

Mapal ist ein familiengeführter Hersteller von Präzisionswerkzeugen in dritter Generation. Das Unternehmen versteht sich als Technologiepartner und unterstützt seine Kunden bei der Entwicklung von effizienten und ressourcenschonenden Fertigungsprozessen mit Standardwerkzeugen, individuellen Werkzeugkonzepten sowie der Optimierung von Werkzeugdetails.

Anzeige

Anzeige

Anzeige