Anzeige

Anzeige

| News
Lesedauer: 1 min
26. März 2021
Fraunhofer Reinheitstechnikpreis für modulare Reinraumkette
Bild: Igus GmbH

Damit Hersteller in Reinräumen produzieren können, sind partikelfreie Maschinenelemente gefragt. Die innovativsten Entwicklungen zeichnet das Fraunhofer IPA alle zwei Jahre mit dem Reiner! Award aus. Der Motion Plastics Spezialist Igus kann sich jetzt über den 2. Platz des Preises für seine Energieführungskette e-Skin flat freuen.

Die Alternative zur Flachbandführung ist kompakt, modular und besitzt die Reinraumklasse 1. Die Leitungen lassen sich optional per Reißverschlussprinzip einfach in die Kette einlegen und sind im Wartungsfall schnell austauschbar. Bei der e-Skin flat handelt es sich um ein modulares Kabelführungssystem aus Hochleistungskunststoff, das nahezu keinen sichtbaren Verschleiß aufweist und abriebfest ist. Durch ’single pod‘-Profile lässt sich die Energieführung einfach erweitern. Ein Reißverschlusssystem gestattet den einfachen Austausch der Leitungen. In Kombination mit cfclean Leitungsadern für die Übertragung von Energie, Motorsteuerungs-, Bus- und Ethernetsignalen erhält der Anwender ein anschlussfertiges Energieführungssystem. Tests des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA haben gezeigt: das System erreicht Klasse 1 nach ISO 14644. Somit wird die e-Skin Flat strengsten Reinraumanforderungen gerecht.

| News
Igus GmbH
www.igus.de

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Vollmer Werke GmbH
Bild: Vollmer Werke GmbH
Anwenderbericht: Schleifmaschine aus Biberach für dänische Werkzeuge

Anwenderbericht: Schleifmaschine aus Biberach für dänische Werkzeuge

Er geht nicht leicht über die Lippen, der Name des dänischen Werkzeugherstellers TN Værktøjsslibning – deshalb kürzt sich das Unternehmen auch mit TN Slib ab. Dabei erklärt das Wort Værktøjsslibning (Werkzeugschleifen) exakt den Fokus des Unternehmens: Es fertigt beschichtete Fräser und Bohrer aus Vollhartmetall plus Nachschärfservices und Beratung. Dabei vertrauen die Skandinavier auf die aktuelle Werkzeugschleifmaschine VGrind 340S des Biberacher Schärfspezialisten Vollmer.

Bild: Lenze SE
Bild: Lenze SE
Digitaler Zwilling in der Anwendung

Digitaler Zwilling in der Anwendung

Die Idee ist bekannt: Jede Fabrik, jede Maschine, jede Komponente bekommt einen digitalen Zwilling und die Kunden können dann Asset für Asset durchgehen – bis zum Sensor, den gesamten Lebenszyklus also vom Engineering beim Maschinenbauer bis zur Wartung beim Betreiber und darüber hinaus.

Anzeige