Anzeige

Anzeige

| News
Lesedauer: 2 min
7. April 2021
30 Jahre Zerspanungssysteme
Bild: Hufschmied GmbH Zerspanungssysteme

Hufschmied Zerspanungssysteme wurde am 1. April 1991 von Rudolf M. Hufschmied und seinem Sohn Ralph Hufschmied als Industrievertretung für Technologieprodukte im Bereich der Zerspanung gegründet. Im Laufe seiner 30-jährigen Geschichte hat sich das Unternehmen aus Bobingen zum Hersteller von Zerspanungswerkzeugen und schließlich weltweit anerkannten Experten für die Optimierung von Zerspanungsprozessen entwickelt.

Heute konzipiert und arbeitet Hufschmied vernetzt mit führenden Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die mit neuen Werkstoffen – insbesondere Kompositmaterialien (z.B. CFK, GFK) – arbeiten, vorrangig in Branchen wie Medizintechnik, Automotive, Luftfahrt, Werkzeug- und Formenbau sowie Maschinenbau. Hufschmied liefert Spezialwerkzeuge und berät Kunden, um durch die Abstimmung von Werkzeug, Maschine und CAM-Strategie auf Werkstoffe und Bauteile effizienter sowie in hoher Qualität zu produzieren. Jüngste Innovation aus dem Entwicklungszentrum des Unternehmens ist die Inline-Qualitätskontrolle für Zerspanungsprozesse ‚SonicShark‘.

Die Familie Hufschmied im Bild: Ralph Hufschmied (2. v. l.), technische Geschäftsleitung; Rudolf M. Hufschmied, Vater und Firmenmitgründer (Mitte); Christel Hufschmied, Frau von Ralph Hufschmied und kaufmännische Geschäftsleitung (2. v. r.) mit Sohn Matthias und Tochter Victoria.

| News
Hufschmied GmbH Zerspanungssysteme
www.hufschmied-tools.com

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Vollmer Werke GmbH
Bild: Vollmer Werke GmbH
Anwenderbericht: Schleifmaschine aus Biberach für dänische Werkzeuge

Anwenderbericht: Schleifmaschine aus Biberach für dänische Werkzeuge

Er geht nicht leicht über die Lippen, der Name des dänischen Werkzeugherstellers TN Værktøjsslibning – deshalb kürzt sich das Unternehmen auch mit TN Slib ab. Dabei erklärt das Wort Værktøjsslibning (Werkzeugschleifen) exakt den Fokus des Unternehmens: Es fertigt beschichtete Fräser und Bohrer aus Vollhartmetall plus Nachschärfservices und Beratung. Dabei vertrauen die Skandinavier auf die aktuelle Werkzeugschleifmaschine VGrind 340S des Biberacher Schärfspezialisten Vollmer.

Bild: Lenze SE
Bild: Lenze SE
Digitaler Zwilling in der Anwendung

Digitaler Zwilling in der Anwendung

Die Idee ist bekannt: Jede Fabrik, jede Maschine, jede Komponente bekommt einen digitalen Zwilling und die Kunden können dann Asset für Asset durchgehen – bis zum Sensor, den gesamten Lebenszyklus also vom Engineering beim Maschinenbauer bis zur Wartung beim Betreiber und darüber hinaus.

Anzeige