Nachhaltige Prinzipien und mehr

Einzigartige Innovationen live erleben

Schunk kommt mit einem dichtgepackten 360-Grad-Portfolio rund um die Werkzeugmaschine zur EMO 2023 nach Hannover. Im Fokus am Stand I20 in Halle 3 stehen eine nachhaltigere Produktion, Konnektivität und E-Mobilität.
Das flexible Backenschnellwechselfutter Rota THW3 erlaubt dank patentierter Abdichtung bis zu 20-mal längere Wartungsintervalle als vergleichbare Produkte.
Das flexible Backenschnellwechselfutter Rota THW3 erlaubt dank patentierter Abdichtung bis zu 20-mal längere Wartungsintervalle als vergleichbare Produkte.Bild: Schunk GmbH & Co. KG

Energie- und ressourcensparende Abläufe sind die Voraussetzung für eine nachhaltige Produktion. Der Schlüssel heißt: weniger Verbrauch. Messebesucher der EMO Hannover 2023 können bei Schunk z.B. das energiefreie Greifen empfindlicher Bauteile mit der Greiftechnologie Adheso erleben und sich davon überzeugen, dass die Teilehandhabung rückstandsfrei und schonend erfolgt – ohne externe Energiezufuhr. Adheso nutzt dabei die natürlichen Adhäsionskräfte, um sensible Bauteile zu handhaben. Ebenfalls dem Prinzip der Nachhaltigkeit folgen weiterentwickelte Generationen von modernen Drehfuttern wie das Backenschnellwechselfutter Rota THW3. Neben seiner enormen Flexibilität und Funktionalität überzeugt das Drehfutter dank patentierter Abdichtung mit bis zu 20-mal längeren Wartungsintervallen gegenüber vergleichbaren Produkten. Daraus resultiert gleichsam ein bis zu 20-mal geringerer Schmierstoffverbrauch. Auch der Kühlschmierstoff muss seltener gewechselt werden.

Digitale Vernetzung

Die vernetzte Produktion beginnt bereits bei der Komponente. Smarte Fertigungskomponenten können dabei erheblich zu effizienten, nachhaltigeren und transparenten Prozessen beitragen. In Hannover zeigt Schunk eine Vielzahl aktorischer und sensorischer Spannsysteme. Das elektromechanische Nullpunktspannmodul NSE3-PH 138 IOL – mit piezohydraulischem Antrieb und komplett integrierter Sensorik – ist eines der Highlights: Das Spannmodul wird über IO-Link angesteuert und erzeugt hohe Einzugskräfte bei identischen Abmessungen wie vergleichbare pneumatische Spannmodule. Die integrierte Elektronik erfasst hierbei diverse Spannzustände.

Der smarte Werkzeughalter iTendo2 liefert Echtzeitdaten direkt vom Werkzeug und erkennt frühzeitig Verschleiß. Mit 'easy connect' und 'easy monitor' stellt Schunk zudem zwei neue erweiterte Digitalisierungsstufen bereit.
Der smarte Werkzeughalter iTendo2 liefert Echtzeitdaten direkt vom Werkzeug und erkennt frühzeitig Verschleiß. Mit ‚easy connect‘ und ‚easy monitor‘ stellt Schunk zudem zwei neue erweiterte Digitalisierungsstufen bereit.Bild: Schunk GmbH & Co. KG

Ein weiteres Messeglanzlicht ist das smarte Hydro-Dehnspannfutter iTendo²: Es liefert Echtzeitdaten direkt vom Werkzeug und erkennt frühzeitig Verschleiß. Neben einer prozesssicheren Bearbeitung sorgt dieser intelligente Werkzeughalter für längere Werkzeugstandzeiten und weniger Ausschuss. Mit ‚easy connect‘ und ‚easy monitor‘ stellt Schunk zudem zwei neue erweiterte Digitalisierungsstufen bereit. Das Erweiterungspaket iTendo² easy connect gestattet eine einfache Anbindung an die Maschine und an das bestehende Prozessüberwachungssystem. iTendo² easy monitor bietet Maschinenbetreibern hingegen den komfortablen Einstieg in eine einfache Prozessüberwachung.

Easy konfiguriert

Einen Weg, schnell verfügbare anwendungsspezifische Lösungen zu realisieren, zeigte Schunk bereits im letzten Jahr mit neuen konfigurierbaren Produktreihen auf. Über lizenzfreie browserbasierte Schunk-Webtools können elektrische und pneumatische Greifer, Greiferfinger und Spannbacken anwendungsspezifisch angepasst werden. Zur EMO gibt es nun mit easyToolholder einen weiteren Produktkonfigurator zur individuellen Gestaltung von Werkzeughaltern. Mit dem neuen digitalen Tool lassen sich Standardwerkzeughalter mit wenigen Klicks beliebig in Maß, Spanndurchmesser, Schnittstelle oder Chipbohrung modifizieren und optimal an den Einsatz anpassen.

360-Grad-Portfolio für neue Branchen

Automatisierte Prozesse gewinnen mehr und mehr an Bedeutung. Mit dem Backenschnellwechselsystem BWA für Tandem3-Kraftspannblöcke greift Schunk genau dieses Thema auf. Mit ihm können die Spannbacken von 2- oder 3-Backen-Kraftspannblöcken innerhalb von nur kurzer Zeit manuell oder automatisiert über einen Roboter gewechselt und so an neue Spannaufgaben angepasst werden – komplett werkzeuglos.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH - Nico Sauermann
Bild: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH - Nico Sauermann
Hochleistungsreiben

Hochleistungsreiben

Enge Bohrungstoleranzen, hohe Oberflächengüten und nahezu perfekte Zylindrizität: Das Reiben ist oft der letzte Bearbeitungsschritt beim Fertigen präziser Bohrungen. Neben HSS (High Speed Steel)-Reibahlen zeigen hier immer mehr spezielle Hochleistungsreibsysteme ihre Stärken. Der Werkzeughersteller Paul Horn aus Tübingen bietet mit dem Reibsystem DR ein eigenes Produktportfolio für die wirtschaftliche Endbearbeitung von Bohrungen.

Bild: ISCAR Germany GmbH
Bild: ISCAR Germany GmbH
Präzisionsstechsystem erweitert

Präzisionsstechsystem erweitert

Iscar hat sein fünfschneidiges Präzisionsstechsystem Pentacut um eine ganze Reihe nützlicher Features erweitert. Auf der Liste stehen neue Spanformer, Schneideinsätze zum butzenfreien Abstechen, zusätzliche Beschichtungen sowie Jetcut-Werkzeughalter und -adapter. Diese bringen das Kühlmittel direkt in die Schnittzone.

Bild: Coscom Computer GmbH
Bild: Coscom Computer GmbH
Fertigung: Wenn aus Daten Wissen wird

Fertigung: Wenn aus Daten Wissen wird

Eine wirtschaftliche Fertigung hängt im Wesentlichen von den verfügbaren Informationen ab. Alle Daten im Zugriff zu haben, bringt enorme Vorteile, um kostenintensive Faktoren wie CNC-Maschinen und Arbeitskräfte zu organisieren, effizient zu produzieren, eine hohe Qualität zu erreichen und den Ausschuss zu verringern. Eine zentrale Datenplattform, beispielsweise von Coscom, hilft hierbei.

Bild: P. E. Schall GmbH & Co. KG
Bild: P. E. Schall GmbH & Co. KG
Motek/Bondexpo 2023 als Plattform für Fachgespräche und Geschäftserfolge

Motek/Bondexpo 2023 als Plattform für Fachgespräche und Geschäftserfolge

Im Messeherbst gehört das traditionelle Duo Motek/ Bondexpo zum Highlight der Branche. Vom 10. bis zum 13. Oktober 2023 öffnet die 41. Motek, internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung, zusammen mit der 16. Bondexpo, internationale Fachmesse für Klebtechnologie, in Stuttgart die Tore. Im Mittelpunkt steht die industrielle Produktion als Gesamtsystem – von Komponenten, Baugruppen und Teilsystemen bis hin zu Komplettlösungen.

Bild: Sandvik Coromant GmbH
Bild: Sandvik Coromant GmbH
Hochwertige Aluminiumgewinde prozesssicher erstellen

Hochwertige Aluminiumgewinde prozesssicher erstellen

Das Gewindebohren ist oft der letzte Arbeitsgang an einem Bauteil. Daher ist es wichtig, dass das Werkzeug nicht bricht, weshalb Prozesssicherheit und vorhersagbare Standzeiten von größter Bedeutung sind. Die Werkzeuge CoroTap 100 und 400 von Sandvik Coromant mit optimierter Zerspanungsleistung in Aluminium erfüllen hohe Anforderungen an die Prozesssicherheit und Zuverlässigkeit bei konstanter Werkzeugstandzeit.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Performantes Planetengetriebe mit Präzision

Performantes Planetengetriebe mit Präzision

Wittenstein Alpha präsentiert das NTP als neuestes Planetengetriebe der Alpha Value Line. Wichtigste Leistungsmerkmale, die es in kostensensitiven Anwendungsfeldern für Präzisionsgetriebe vom aktuellen Marktstandard abheben, sind ein deutlich minimiertes Verdrehspiel für mehr Bewegungs- und Wiederholgenauigkeit sowie die verbesserte Aufnahmefähigkeit hoher externer Kräfte – erreicht durch ein besonders standfestes Wälzlager am Abtrieb. Zudem überzeugt das Planetengetriebe NTP dank einer optimierten Mikrogeometrie der Verzahnung durch signifikant verbesserte Gleichlaufeigenschaften.