Anzeige

Anzeige

Lesedauer: 2 min
2. April 2021
Weiterentwicklung in der Spanntechnik
Bild: Heinrich Kipp Werk GmbH & Co. KG

Das Heinrich Kipp Werk hat den bewährten 5-Achs-Spanner kompakt weiterentwickelt: Kippflexx ist eine vielseitige Lösung für jede 5-Achs-Fräsmaschine, die sich sowohl für die Rohteil- als auch für die Niederzugspannung einsetzen lässt. Das ist auf dem Markt einzigartig. Neu ist die bedienerfreundliche Schnellverstellung über eine Kurbel, denn die Innovation vereint zwei Funktionen: Die patentierte Niederzugfunktion eignet sich vor allem für vorbearbeitete Werkstücke.

Dank des symmetrischen Spanneraufbaus zentriert sich das Werkstück immer mittig – eine hohe Wiederholgenauigkeit ist somit gewährleistet. Zudem lässt sich das System wie ein Standard-Schraubstock einsetzen: Bei der Rohteilspannung kommen Spannbacken mit Pins zum Einsatz, die sich formschlüssig in das Material drücken, sodass ein zeitintensives Vorprägen entfällt. Eine Auflagehöhe von 180mm gewährleistet die optimale Zugänglichkeit für das Werkzeug auf 5-Achs-Fräsmaschinen. Eine Flachführung sorgt für mehr Stabilität und Steifigkeit des Spannsystems, das die außergewöhnlich hohe Spannkraft von 52kN erreicht. Für den Spannbereich auf einer Grundplatte benötigt der Anwender drei Adapterwellen und eine Verlängerungswelle. Mit einer weiteren Grundplatte und zusätzlichen Verlängerungswellen lässt sich der Spannbereich wesentlich erweitern.

Heinrich Kipp Werk GmbH & Co. KG
http://www.kipp.com

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Vollmer Werke GmbH
Bild: Vollmer Werke GmbH
Anwenderbericht: Schleifmaschine aus Biberach für dänische Werkzeuge

Anwenderbericht: Schleifmaschine aus Biberach für dänische Werkzeuge

Er geht nicht leicht über die Lippen, der Name des dänischen Werkzeugherstellers TN Værktøjsslibning – deshalb kürzt sich das Unternehmen auch mit TN Slib ab. Dabei erklärt das Wort Værktøjsslibning (Werkzeugschleifen) exakt den Fokus des Unternehmens: Es fertigt beschichtete Fräser und Bohrer aus Vollhartmetall plus Nachschärfservices und Beratung. Dabei vertrauen die Skandinavier auf die aktuelle Werkzeugschleifmaschine VGrind 340S des Biberacher Schärfspezialisten Vollmer.

Bild: Lenze SE
Bild: Lenze SE
Digitaler Zwilling in der Anwendung

Digitaler Zwilling in der Anwendung

Die Idee ist bekannt: Jede Fabrik, jede Maschine, jede Komponente bekommt einen digitalen Zwilling und die Kunden können dann Asset für Asset durchgehen – bis zum Sensor, den gesamten Lebenszyklus also vom Engineering beim Maschinenbauer bis zur Wartung beim Betreiber und darüber hinaus.

Anzeige