Erfolgreiche Premiere der Technology Days
Rundum zufriedene Gesichter gab es nach den ersten Technology Days, zu denen Mitsubishi Electric im November 2021 in den neuen Showroom in Stuttgart eingeladen hatte. Diese Veranstaltung bildete den Auftakt zu einer geplanten Reihe von Veranstaltungen, auf denen Mitsubishi Electric den Fachbesuchern themenspezifisch technologische Innovationen nahebringen will. Der Anbieter gehört seit langem zu den Großen in der Riege der CNC-Hersteller weltweit. Das Produktprogramm umfasst CNC-Steuerungen, Antriebseinheiten, Servomotoren, Spindelmotoren, Softwaretools sowie Lösungen im Bereich der industriellen Automation von Industrierobotern über SPS bis hin zu kompletten EDM-Systemen.

Unter dem Motto ‚Gemeinsam CNC Technologien erleben‘ konnten die Besucher der Technology Days in Stuttgart CNC-Steuerungen live sehen und selbst ausprobieren. Im Vordergrund standen dabei maßgeschneiderte Lösungen. Die sind eine der besonderen Stärken von Mitsubishi Electric, die als Projektpartner von der Planung über Entwicklung, Inbetriebnahme bis hin zum Service eng an der Seite der Kunden steht. Diese Kundennähe wurde in Stuttgart eindrucksvoll demonstriert.

Bild: Mitsubishi Electric Europe B.V.

Kundennahe Lösungen

Demensprechend positiv fiel auch das Fazit der Besucher aus, die vor allem die individuelle Betreuung und das hochmoderne Vorführzentrum lobten. Die Technology Days zeigten einmal mehr, dass digitale Kommunikationsmittel die Präsentation und Erklärung komplexer Produkte zwar erheblich erleichtern, dass sie aber die persönliche Kommunikation nicht ersetzen können.

Es basiert auf den Grundwerten von Mitsubishi Electric, Lösungen nah an den Kundenbedürfnissen zu entwickeln. Neue Produkte und Leistungen orientieren sich daran, was für den Erfolg der Kunden aktuell und zukünftig wichtig ist. Dies hat das Unternehmen in seiner 100-jährigen Geschichte vielfach bewiesen. In einer Zeit, in der Messen kaum noch stattfinden können, sind die Technology Days ein zeitgemäßer Ansatz, den Kunden individuelle Lösungen zu präsentieren und Impulse für Chancen im Wandel zu geben. Dabei spielen CNC-Steuerungen eine zentrale Rolle.

CNC-Steuerung mit direkter WLAN-Anbindung

Mitsubishi Electric hat hier wieder einmal die Nase vorne und auf der EMO zahlreiche richtungsweisende Innovationen vorgestellt. Neu ist unter anderem das in der CNC integrierte WLAN, das die CNC-Bearbeitung einen entscheidenden Schritt voranbringen wird. Als erste CNC-Steuerungen mit direkter WLAN-Anbindung sind sie wichtige Wegbereiter für zukunftsweisende Industrial-Internet-of-Things-Umgebungen (IIoT) in einer intelligenten, automatisierten Fertigung. Benutzer können so jederzeit und überall mithilfe verbundener Geräte, beispielsweise Tablets, auf die CNC-Maschinen zugreifen. Das störunempfindliche Design macht die Bedienung und Überwachung dabei zuverlässig und sicher. Das interaktive Display unterstützt 4-Punkt-Multi-Touch-Gesten und lässt sich ähnlich wie ein modernes Smartphone bedienen. Die intuitive Gestaltung erleichtert Bedienern die Steuerung und Überwachung der wichtigsten Bearbeitungsparameter.

Um dies den Besuchern in der Praxis demonstrieren zu können, wurde der Showroom in Stuttgart mit modernem Equipment ausgestattet. Auf den Technology Days verbindet sich das Knowhow von Mitsubishi Electric, Maschinenherstellern und Anwendern zu zukunftsfähigen Lösungen. Der Showroom in Stuttgart bietet viel Raum für intensiven Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch. Auf über 200qm finden die Besucher sowohl die aktuellen Steuerungsgenerationen als auch die passende SPS, Frequenzumrichter bis hin zu Robotikapplikationen. Die Lösungen werden nicht nur theoretisch erklärt, sondern können selbst in der Praxis erprobt und ‚begriffen‘ werden. Der Showroom in Stuttgart ist somit eine hervorragende Anlaufadresse sowohl für Maschinenhersteller als auch Anwender.

Mitsubishi Electric Europe B.V.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: KUKA AG
Bild: KUKA AG
Großauftrag unterzeichnet

Großauftrag unterzeichnet

Kuka und Ford Otosan in der Türkei unterzeichnen einen neuen Rahmenvertrag über die Lieferung von mehr als 700 Robotern für die nächste Generation elektrischer und vernetzter Ford-Nutzfahrzeugprojekte in den Ford-Werken in Kocaeli.

Bild: Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG
Bild: Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG
Anwenderstory: Optimiertes Spänehandling

Anwenderstory: Optimiertes Spänehandling

Euler Feinmechanik produziert qualitativ hochwertige Aluminiumprodukte für die vorwiegend aus der optischen Branche stammenden Kunden. Eine Brikettieranlage von Ruf steigert zusätzlich die Wirtschaftlichkeit bei der Zerspanung des Lohnfertigers. Das automatisch arbeitende System macht aus voluminösen und nassen Aluspänen kompakte und weitgehend trockene Briketts, die als wertvoller Sekundärrohstoff vermarktet werden.

Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge
Bild: Mapal Fabrik für Präzisionswerkzeuge
Fachartikel: Global Player mit schwäbischem Tüftlergeist

Fachartikel: Global Player mit schwäbischem Tüftlergeist

Mapal ist ein familiengeführter Hersteller von Präzisionswerkzeugen in dritter Generation. Das Unternehmen versteht sich als Technologiepartner und unterstützt seine Kunden bei der Entwicklung von effizienten und ressourcenschonenden Fertigungsprozessen mit Standardwerkzeugen, individuellen Werkzeugkonzepten sowie der Optimierung von Werkzeugdetails.

Anzeige

Anzeige

Anzeige