Automatische Taststiftreinigung auf Koordinatenmessmaschinen

Bild: LK Metrology GmbH

Aufgrund ausführlicher Untersuchungen über den Einfluss von verschmutzten Taststiften beim Einsatz auf Koordinatenmessmaschinen kam Dr. Simon Lawes – Manufacturing Metrology Team – der Universität Nottingham zu dem Schluss: „Ein mit kleinsten Partikeln verunreinigter Taststift kann bis zum Zehnfachen des erwarteten Messfehlers führen.“ Das Problem im Messraum oder in der Produktion ist, dass die Reinigung des Taststiftes ein wiederholender und zeitaufwendiger Vorgang ist. Er muss manuell durchgeführt werden und verschlechtert so die verfügbare Messzeit.

Um dieser Herausforderung zu begegnen, entwickelte der Hersteller von 3D-Koordinatenmessmaschinen LK Metrology ein automatisches Taststiftreinigungssystem: den LK StyliCleaner. Es benötigt gerade mal 30s, um alle Fremdkörper von der Tastspitze zu entfernen. Die Risiken, Reinigungsvorgänge zu verschieben oder zu vergessen, werden vermieden und Fehlmessungen so ausgeschlossen. Bei taktilen Messungen und besonders beim Digitalisieren bauen sich an der Tastkugel Verunreinigungen wie Staub, Öl, Kühlmittel oder Oxyde auf. Um präzise Messergebnisse zu erzielen, gilt es diese kleinsten Partikel durch regelmäßige Reinigung zu entfern. Die Automatisierung dieses Vorgangs ist signifikant effektiver als das händische Reinigen, welches normalerweise eine Neukalibrierung aller Tasterpositionen nach sich zieht – mit entsprechend längerer Messzeit. Das System ist weltweit im Einsatz und eine preiswerte, für alle Hersteller geeignete Lösung.

LK Metrology GmbH
http://www.LKmetrology.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: ISOMA GmbH
Bild: ISOMA GmbH
Präzise Werkstatt-Messmikroskope

Präzise Werkstatt-Messmikroskope

Das Werkstatt-Messmikroskop M112 ist ein Isoma-Gerät der allerersten Generation – es kam im Jahr der Firmengründung 1947 auf den Markt. Auf der AMB in Stuttgart vom 13. bis zum 17. September 2022 stellt der schweizerische Anbieter Isoma ein solches 75 Jahre altes Mikroskop aus, das mit dem innovativen MiniScope upgegradet und mit einer hochauflösenden digitalen Anzeige ausgestattet wurde.

Bild: RINGSPANN GmbH
Bild: RINGSPANN GmbH
Neue Tochtergesellschaft an der Pazifikküste

Neue Tochtergesellschaft an der Pazifikküste

Mit der Gründung ihrer nunmehr 17. Auslandstochter in der chilenischen Hafenstadt Iquique setzt die Ringspann-Gruppe ihren Internationalisierungskurs fort. Das Leistungsspektrum der neuen Ringspann Sudamérica SpA umfasst alle Produktgruppen des Unternehmens, legt den Schwerpunkt aber vorrangig auf Antriebskomponenten für Heavy-Duty-Anwendungen.

Bild: Tschudin AG
Bild: Tschudin AG
Output von Prüfdornen verfünffacht

Output von Prüfdornen verfünffacht

„Sie verändert unsere Arbeitsweise komplett“, sagt Sophie Demesse, CEO von Como Industries, zum Kauf der kompakten spitzenlosen Außenrundschleifmaschine Cube 350 von Tschudin. Como Industries mit Hauptsitz in Courbevoie bei Paris produziert Prüfdorne, Hydraulikmuttern und andere präzise Teile für namhafte Kunden wie Airbus, Michelin, Thales Group oder Safran. Die Cube 350 kommt für die Produktion hochgenauer Prüfdorne zum Einsatz.

Bild: Haimer GmbH
Bild: Haimer GmbH
Precision Engineering meets Digitization

Precision Engineering meets Digitization

Unter diesem Motto zeigt die Haimer-Gruppe auf der AMB 2022 in Stuttgart (Halle 1, Stand F50) und auf der IMTS 2022 in Chicago (West Hall, Stand #431510), wie modernes Werkzeugmanagement funktioniert: mit prozesssicheren Komponenten, durchgängiger Digitalisierung bis hin zur vollautomatisierten Werkzeugvoreinstellung und einer sicheren Übertragung der digitalen Werkzeugdaten bis an die Maschine.