- Anzeige -
Lesedauer: 1 min
8. September 2020
Werkzeughalter-Portfolio erweitert
Bild: Iscar

Die praktische Camfix-Schnittstelle erfreut sich großer Beliebtheit. Deshalb hat Iscar seine Werkzeughalter mit Camfix-Aufnahme für das Drehen, Einstechen und Gewindedrehen erweitert. Der Werkzeugspezialist stellt zwei neue Vertreter seiner Bohrstangen mit dieser Werkzeugaufnahme für die Innen-und Außenbearbeitung vor.

Das modulare Camfix-System mit seiner großen Auswahl an Wechselköpfen und Wendeschneidplatten zum Drehen, Einstechen und Gewindedrehen gestattet zahlreiche Werkzeugkonfigurationen. Die benutzerfreundliche Schnittstelle sorgt für eine stabile, sichere und präzise Positionierung des Wechselkopfes. Der Anwender kann bei den Werkzeugen die gleichen Wechselköpfe einsetzen wie in den Whisperline-Bohrstangen.

Iscar bietet zwei Camfix-Bohrstangentypen an: Einer besteht aus Stahl für Auskraglängen bis 4xD, der andere aus Stahl mit einem Hartmetallkern. Die maximale Auskraglänge für Camfix-Bohrstangen aus Stahl liegt bei 4xD. Darüber liegende Auskraglängen können zu unerwünschten Vibrationen bei der Bearbeitung führen. Deshalb bietet Iscar vibrationsdämpfende Bohrstangen mit einem Hartmetallkern für Auskraglängen bis zu 5xD an.

ISCAR Germany GmbH
http://www.iscar.com

Das könnte Sie auch interessieren

Flexible Werkstückautomation

Das österreichische Unternehmen Zimm produziert Spindelhubgetriebe in Premiumqualität – und wertet auch die eigene Produktionsumgebung auf. Kürzlich hat das Unternehmen eine vollautomatisierte, modulare Fertigungszelle in Betrieb genommen: umgesetzt von Vischer & Bolli und HBI Robotics, ausgestattet mit zwei Kuka Robotern. Die Zelle entlastet die Mitarbeiter, erhöht die Produktivität und macht das Unternehmen wettbewerbsfähig.

mehr lesen