- Anzeige -
- Anzeige -
| News
Lesedauer: 2 min
27. Januar 2021
Optimistisch ins Jahr 2021
Bild: TeDo Verlag GmbH

Epson ist ein weltweit führender Technologiekonzern in den Bereichen Inkjet, visuelle Kommunikation, Wearables und Robotik mit einem Jahresumsatz von mehr als 10Mrd.US-$. Für das innovative Unternehmen ist es unter anderem wichtig, zur Schaffung einer nachhaltig wirtschaftenden Gesellschaft aktiv beizutragen. Henning Ohlsson, Geschäftsführer Epson Deutschland GmbH, Direktor Sustainability, Epson Europa, führte gewohnt souverän durch das traditionelle Epson ‚Neujahrsdinner‘, einem Come-Together für die Fachpresse, Ende Januar 2020 – erstmals im virtuellen Format.

„Wir sind im Moment in schwierigen Zeiten. Nichtsdestotrotz konnte Epson insgesamt gegenüber 2019 im letzten Jahr wachsen. Niemand wusste, wie man ein Unternehmen durch ein so ‚unruhiges Gewässer‘ wie eine Pandemie steuern kann. Dass uns das gut gelungen ist, verdanken wir nicht allein unseren Produkten. Die Epson-Teams haben mit ihrem Engagement, ihrem Einsatz und ihrer Zielstrebigkeit die Herausforderung gemeistert. Eine bemerkenswerte Teamleistung! Das vergangene Jahr hat uns gezeigt, dass wir mit viel Kreativität und gemeinsamer Anstrengung fast alles erreichen können.“

Neben weiteren Verantwortlichen in den verschiedenen Industriebereichen blickt auch Volker Spanier, Head of Robotic Solutions, Epson EMEA, im guten Sinne in die Zukunft: „Unsere Erwartungen an das Jahr 2021 sind durchweg positiv, denn wir setzen darauf, dass die Fertigungsindustrie wieder an Fahrt aufnimmt. Wir erleben gerade den Prozess des ‚reshoring‘ – heißt, die Produktionsprozesse werden vermehrt zurückgeführt von Asien nach Ost- und Westeuropa. Begleiten werden wir diesen Prozess mit einer Reihe an neuen Produkten und Lösungen.“

Ausgezeichnete Nachhaltigkeit

Aktuell wurde Epson zum ersten Mal in die A-Listen für Klima und Wasser des Carbon Disclosure Projects (CDP) aufgenommen. Die Bewertung mit A ist die bestmögliche Bewertung der Maßnahmen in den jeweiligen Kategorien. Das Ranking dient Investoren, Unternehmen oder politischen Entscheidungsträgern dazu, Umweltmaßnahmen von Unternehmen zu beurteilen und sich über deren Strategien zu informieren. Das CDP arbeitet unabhängig und verwaltet eine der umfassendsten Datenbanken zum Umweltmanagement von Unternehmen und Kommunen.

„Investoren und Kunden fordern unabhängige Bewertungen der Nachhaltigkeitsmaßnahmen von Unternehmen. Das CDP bietet mit seinem weltweit anerkannten Ranking ein solches Instrument. Umso mehr ist die die Platzierung in der ‚Bestenliste“ ein Erfolg der Epson-Maßnahmen in der Produktion“, sagt Henning Ohlsson, Geschäftsführer Epson Deutschland GmbH und Direktor für Nachhaltigkeit bei Epson Europa. „Das AA-Ranking sendet eine starke Botschaft an Kunden, Geschäftspartner und Stakeholder, die sich umweltbewusste Produkte und Dienstleistungen wünschen.“

Die vollständige Methodik sowie die Kriterien für die A-Liste sind auf der CDP-Webseite einsehbar: https://www.cdp.net/en/companies/companies-scores

Thematik: Automation
| News
Epson Deutschland GmbH
www.epson.de

Das könnte Sie auch interessieren

Smartes Knowhow bündeln

Von Maschinenbauern für Maschinenbauer – die strategische Allianz ‚Adamos‘ fördert den Wissenstransfer im Maschinen- und Anlagenbau. Sie befasst sich mit den Zukunftsthemen Industrie 4.0 und Industrial Internet of Things (IIoT) mit dem Ziel, die Digitalisierung im Maschinenbau voranzutreiben.

mehr lesen